Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin!!!


Abschlussfahrt der 10b 

 


Seit Schuljahresbeginn haben wir geplant und gespart. Im Juni – zwischen den schriftlichen und mündlichen Prüfungen – war es endlich soweit: Wir starteten unsere Abschlussfahrt nach Berlin!
Los ging es am Montag, 22.06. mit dem Fernbus ab Heidelberg und nach neun Stunden Fahrt mit dem sehr „coolen“ Fahrer John erreichten wir unseren Zielbahnhof in Berlin. Jetzt hieß es noch 45 Minuten lang die öffentlichen Verkehrsmittel kennen lernen und dann Ankunft im A&O-Hotel Berlin Mitte. Gut war, dass es sehr zentral in der Nähe des Alexanderplatzes liegt. Mehr muss zu dem Hostel nicht unbedingt gesagt werden.
Nach dem Einchecken erkundeten wir die Stadt „kulinarisch“ bei einem schnellen Imbiss und geografisch von der Plattform des Fernsehturmes aus.
Am zweiten Tag standen – bei strömendem Regen – ein zweistündiger „Berlin-Walk“, eine einstündige Spreefahrt und der Besuch des Reichstages auf dem Programm. Eingeladen waren wir vom Bundestagsabgeordneten unseres Wahlkreises Herrn Prof. Dr. Lars Castellucci. Frau Fleischer hatte sich schon ab September 2014 darum gekümmert, dass es mit der Einladung klappen würde. Die Bemühungen haben sich gelohnt. Obwohl keine Sitzungswoche war und wir darum vom wissenschaftlichen Mitarbeiter Herrn Stegemann begrüßt wurden, war es für uns ein sehr informativer Nachmittag. Herr Stegemann ging auf unsere Fragen ein und nach kurzer Zeit entwickelte sich ein angeregtes Gespräch zwischen ihm und den Schülerinnen und Schülern. Auch der anschließende Besuch im Plenarsaal und die Besichtigung der Kuppel erfüllte unsere Erwartungen.
Mittwochs hatte die Klasse am Vormittag Zeit, Berlin auf eigene Faust zu erkunden bevor wir nachmittags ins ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen fuhren. Da uns ein Zeitzeuge durch die Gedenkstätte begleitete, der selbst als Jugendlicher wegen eines missglückten Fluchtversuches dort eingesperrt gewesen war, waren die Informationen mehr als eindrücklich und uns allen wurde bewusst, welch hohes Gut die Freiheit ist.
Nach so viel Zeitgeschichte tat es gut sich am darauffolgenden Tag im Filmpark Babelsberg und abends in der Schülerdisko Matrix zu entspannen.
Für alle stand am Abreisetag fest: eine ereignisreiche Klassenfahrt geht zu Ende. Wir haben viel erlebt und uns super gut verstanden – ein wirklich gelungener Abschluss unserer Schulzeit an der FEWRS.

Klassenfahrt der beiden neunten Klassen ins Ötztal



Schon Tage vor der Abfahrt war die Aufregung groß: "Wie wird das Wetter ("Nein, 2°C ist die Nachttemperatur!"), was soll ich einpacken, wie lange dürfen wir wachbleiben, darf ich Bier trinken ("Nein!")?" Und dann ging es am 22.6. endlich los: Auf ins Ötztal! Frau Gehrig und Fr. Reineck fuhren gemeinsam mit den Klassen im Bus und Hr. Schönhut fuhr mit dem Auto voraus. Dort angekommen erwartete uns ein tolles Haus mit Kino, netten Zimmern, Billard, Tischtennis und einer gigantischen Aussicht auf die umliegende Bergwelt. Und das Beste war: Das Wetter war viel besser als zu Hause! Gleich am ersten Abend wurde gegrillt und anschließend wenig geschlafen. Der nächste Tag begann gemütlich, denn wir brachen erst gegen Mittag in die Area47 auf. Dort hatten wir Rafting gebucht. Die erste Herausforderung war es, sich in die hautengen Neoprenanzüge zu zwängen! Bei der wilden Fahrt durch die Stromschnellen der Imst kam es dann vor allem auf Teamwork an und darauf, die Kommandos des Bootsführers genau auszuführen. Das fiel nicht jedem leicht! Um das Retten zu üben, durften wir auch in die Fluten springen, um uns dann gegenseitig an der Schwimmweste ins Boot zu ziehen. Auch sportlich war das Ganze eine große Herausforderung, da man in den Stromschnellen ordentlich rudern und die Boote zum Abschluss eine steile Böschung hinauftragen musste. Das Rafting war ein tolles Erlebnis, da waren sich alle einig! Am Folgetag fuhren wir mit der Seilbahn in Ötz hinauf auf 2200m und wanderten auf einem abenteuerlichen Pfad zu einer Alm. Einige Jungs entdeckten dort, dass Milch müde Männer munter macht und leerten gleich zwei große Gläser der frischen Almmilch ("Alter, schmeckt des Hammer!"). Auch der "Alpenburger" schlug jeden BigMäc um Längen! Der Ausblick war atemberaubend, ebenso wie die Fahrt mit der Gondel zurück ins Tal. An diesem Abend waren Fr. Reineck und Hr. Schönhut gefordert: Die mündlichen Prüflinge wollten tatsächlich lernen! Also brüteten wir gemeinsam über Satzbau, Pythagoras, geometrischen Körpern und Co.. Am letzten Tag entschieden wir uns für einen "gechillten" Tag in der Area 47: Baden, rutschen und Spaß haben! Zehn besonders Mutige wagten noch den "Mega Swing", bei dem man von einer Plattform einer Brücke springt. Ein Highlight war auch das Zusammentreffen mit Jimi Blue Ochsenknecht, der bei den "Wilden Kerlen" mitgespielt hatte. Die Prominenz musste natürlich für etliche Selfies herhalten!

Wir hatten eine spitzenmäßige Woche mit spannenden Erlebnissen, Top-Wetter und einem tollen Teamgeist. Allerdings waren sich alle einig: Das war viel zu kurz!

 

 

Grill-Crew

 

 

 

Selfie mit Kuh



 

Das Wandern ist des Schülers Lust, das Waaandern.....



 

Mega-Swing


 

 

 

Gegen das Vergessen!

Dies ist ein wesentlicher Gedanke, unter dem das Thema Nationalsozialismus im WZG-Unterricht steht. Wir begnügen uns dabei nicht nur mit dem Einsatz von Quellen in Text und Bild, sondern versuchen für die Schülerinnen und Schüler erfahrbar zu machen, was es für viele Menschen bedeutete, unter einem Terrorregime zu leben.

 

Aus diesem wertorientierten Ansatz heraus, besuchten wir mit den beiden neunten Klassen am 04. März 2011 das Dokumentations- und Kulturzentrum deutscher Sinti und Roma in Heidelberg. Diese weltweit erste Dauerausstellung zum Holocaust an den Sinti und Roma ist ein Museum der Zeitgeschichte, ein Ort der Erinnerung und ein Ort der Begegnung und des Dialoges. Das zentrale Thema ist Menschenrechte.

Frau Anosusi führte uns durch die Ausstellung, wobei es ihr gelang, das Interesse der Jugendlichen durch eine sehr lebendige, engagierte Berichterstattung wach zu halten.

 

Weiterlesen: Struthof/Sinthi Roma

© 2008 Friedrich-Ebert-Werkrealschule Sandhausen | Joomla Template by vonfio.de